Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Ist das Ende der privaten Homepage nahe?

Auf die provokante Frage brachte mich eine Meldung von Bitkom.


In der heißt es, dass bereits neun Millionen Deutsche, was zwölf Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren entspricht, sich in Online-Communities darstellen. Die Marktforscher von Forsa errechneten eine Steigerung von 20 Prozent gegenüber 2007. Demnach soll jeder sechste Internet-Nutzer ein Profil in einem Online-Netzwerk hinterlegt haben, was den Schluss zulässt, dass Selbstdarstellungen und Mitgliedschaften in Online-Communities populärer als eine eigene Homepage sind.

Verwunderlich ist dies nicht. Schließlich erfordert die eigene Homepage, will sie eine Funktion haben, ein gewisses Know-how und regelmäßige Pflege. Ein Nachteil ist auch, dass sie oft eine Seite unter Millionen ohne Anschluss und Vernetzung ist.

Hingegen erfahren Profilseiten in Online-Communities durch ihre Vernetzung eine Dynamik, die klassische Homepages kaum erreichen. So gesehen, könnte die eigene private Homepage immer mehr Gewicht gegenüber einer vernetzten und aussagekräftigen Community-Site verlieren.
Hinzu kommt, dass eine Community-Site durch ihre Aussagen über den Grad der Vernetzung, der Darstellung der Aktivitäten etc. deutlich aussagekräftiger ist als eine eigene, isolierte Website. 
  
Tag(s) : #Viral Clash

Diesen Post teilen

Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: