Sinn-loses

Veröffentlicht auf von Roland Keller

Nachrichten, Bayerischer Rundfunk, heute 19 Uhr: Hans-Werner Sinn, Chef des Münchner ifo Instituts, verkündet gerade wieder den Weltuntergang:
Es kommt noch alles viel schlimmer als alle schon gesagt haben, droht er. Dafür findet Sinn wunderschöne Bilder: Deutschland und seine exportabhängige Wirtschaft treibt wie ein Korken auf den Wellen der weltweiten Krise.

Zumindest so ähnlich poetisch hat Sinn das formuliert, der Korken als Spielball der Gezeiten ... An was lässt so ein Korken alles denken?
An eine Flaschenpost, der Sinn seine Weissagungen hätte anvertrauen sollen. Irgendwann wäre sie dann gefunden worden und als geschichtliches Zeugnis im Museum gelandet. Aber vielleicht ist es ja auch nun ein Korken, den einer nichtmehr auf die Flasche bekommen hat ... Wer weiß, wie das poetische Bild entstanden ist.


Zumindest hat ein Korken ja auch etwas Positives. Er geht auch bei schwerem Wellengang nicht unter. Wollte uns das Sinn durch die Blume sagen? Es kommt zwar hart, aber wir werden wie der Korken schon nicht unter gehen?

Schöner wäre dennoch, Sinn könnte uns alle retten, statt uns zu sagen, was wir schon wissen: dass wir ein ziemliches Problem haben, das sich verschärfen könnte, wenn wir ihm glauben und auch danach handeln. Dann geraten wir erst recht in den Abwärtsstrudel, der selbst einen Korken mit sich reißen kann.

Es reicht ja schon, wenn einige Banker Sinn glauben und die Kreditlinien weiter verschärfen.

Will er das oder ist es nur unbesonnenes Gerede, sich wichtig zu tun, sich in Erinnerung zu rufen. Hat ihn jemand in Berlin vergessen zu fragen?

Ehrlich wäre, wie der Berliner Finanzsenator und VWL-Kollege von Sinn, Thilo Sarrazin, am Sonntag bei der ARD verkündet hat, dass er keine Lösung weiß.

Mich wundert es immer wieder, warum Sinn & Co. in der Presse für ihre Kaffeesatz-Lesereien (sorry: wissenschaftliches Voraussagen der Zukunft) Raum kriegen, Stimmung machen dürfen, selbst wenn sich die Kirche schon fast verlaufen hat. Das erinnert an penetrante Erstklässler, die sich melden, um zu zeigen, dass sie es auch gewusst hätten.

Konsequent wäre angesichts der billigen Akquise, die Sinn & Co. via Presse machen, dass der eine oder andere aufgeklärte Journalist Herrn Sinn einfach übergeht oder mit der Anzeigen-Abteilung verbindet, statt wichtigtuerische Verlautbarungen auch noch kostenlos zu verbreiten und den zweifelhaften Ruhm solcher Menschen zu mehren.

Ich habe gerade mal auf die Website des ifo Instituts geklickt. Schöne Sätze stehen da neben einem Besuchsfoto von Herrn Köhler. Insbesondere der Satz über die Produktion von Daten lässt doch herrliche Missverständnisse zu:

Mission und Aufgaben

Seinem Satzungszweck entsprechend erfüllt das ifo Institut in unserer Gesellschaft seine Rolle als

  • unabhängiger und kompetenter Produzent von Daten und Informationen zur nationalen und internationalen wirtschaftlichen Lage und Entwicklung,
  • Motor und Impulsgeber der wirtschaftspolitischen Debatte in Deutschland und Europa sowie
  • international orientiertes Zentrum empirischer wirtschaftswissenschaftlicher Forschung, das seine Aktivitäten durch ausgezeichnete und zunehmend auch international anerkannte wissenschaftliche Leistungen fundiert.

 

Veröffentlicht in Out of Sync

Kommentiere diesen Post